Hoch auf die Anden

Mitten drin in den Bergen haben wir erstmal die Touristadt Cusco besichtigt und des abends europäisch angehauchte Kneipen um das ein oder andere Getränk erleichtert. Leider etwas unbedacht, da wir ja immerhin auf fast 4.000 m auch der Höhenluft Tribut zahlen müssen. Nun denn, man kann nicht alles haben.

image image DSC05532 DSC05552 DSC05599 DSC05587

Dafür stand Shopping mit einheimischen Produkten sowie der Kontakt zur örtlichen Bevölkerung ebenfalls im Vordergrund.

DSC05585 DSC05529

Aber wir haben ja ein Ziel, daher ging es nach 2 Tagen weiter zum Titicacasee. Ganz schön gross, sehr schön in den Bergen gelegen und immer noch auf fast 4.000 m. Stationen hier waren Puna und Copacabana..ja, heisst so, ist älter als der Strand in Rio und liegt schon in Bolivien.

DSC05779 DSC05810 DSC05855 DSC05886 DSC05878 DSC05863 DSC05929

Auf der Weiterfahrt nach La Paz mussten wir sogar eine Fähre über den See nehmen. Gut das es keinen Wellengang und schönes Wetter gab. Die Jolle machte nicht den zuverlässigsten Eindruck, war aber für Fotoszenen ganz gut geeignet.

DSC05985 DSC06011

Richtung La Paz hatten wir wieder wunderschöne Begwelten… neben etlichen Kilometern auf dem Altiplano mit Baustellen, Staub und sogar einer Polizeikontrolle… wobei die zuviel gefahrenen 26 km keine finanziellen Auswirkungen hatten… manchmal ist es ganz gut, wenn man mit Fussball und einem kleinen Gastgeschenk aus der DFB Kollektion die Situation lösen kann.

DSC06030 DSC06170

Ja, und dann war da auch noch die Anfahrt auf La Paz… unbeschreiblich, wenn man auf 4.200m ist und schon mitten im Geschehen, die Altstadt mit Hotel jedoch auf 3.500m liegt. Natürlich haben wir uns verfahren und sind mitten in einem riesigen Markt gelandet. Zum Glück machten unsere bolivianischen Freunde und Helfer ihrem Namen alle Ehre und haben uns in einer abenteuerlichen Fahrt downtown geleitet. Der Büffel ist ja schon so manche Strecke gefahren, aber bei dem Gefälle hatte auch er gehörig Respekt.

DSC06089 DSC06073 DSC06060 DSC06083

Jetzt sind wir schon raus aus den Anden und wieder im extrem Grünen..davon dann beim nächsten mal mehr… Internet in Bolivien ist etwas schwach auf der Brust.

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 3 Kommentare

Machu Picchu und so…

Vorab mal noch so ein paar Bilder von der Fahrt… recht schöne Landschaft und auch ganz schön bergig, leider viel zu viele tolle Motive. Mit der Höhe kommen wir inzwischen gut zurecht und auch der Büffel hat seine Vorliebe für Serpentinen entdeckt…

DSC05231 DSC05160

Auch wenn wir uns über die hohen Preise und die Zugzeiten geärgert haben… wir haben es letztendlich doch geschafft Machu Picchu zu besichtigen. Und natürlich wieder alles richtig gemacht, 2x Übernachtung in Ollantaybambo, die letzten Zugtickets ergattert und ab ging es mit Inca Rail gen Agua Calliente.

DSC05262 DSC05278

Noch ne kleine…aber recht abenteuerliche Busfahrt und wir waren da, wo die Inkas nen kleines Weltwunder geschaffen haben. Übrigens auch schön in die örtliche Bergwelt eingebettet. Hier mal so ein paar Impressionen… der im weißen Hemd war Victor unser Begleiter mit Wissen und Wegkunde…

DSC05319 DSC05390 DSC05346 DSC05474 DSC05424 DSC05439

Nach getaner Klettertour hatten wir uns den Pisco Sour redlich verdient. Gab es in Agua Calliente doch genügend Gastronomie und wir hatten eh den letzten Zug um 21.00 Uhr gebucht.

image image image image

Achso, wir sind natürlich nicht nur zum Sightseeing unterwegs, wir haben auch eine Mission, sind wir doch als Botschafter des Fan Club Nationalmannschaft und BigShoe unterwegs…und nicht zu vergessen, Arminias Bekanntheitsgrad auch in Südamerika zu steigern liegt uns am Herzen. Lohmann ist da weit vorne…

DSC05204 DSC05218 DSC05223 DSC05197

So, jetzt ist erstmal ein wenig Touritime in Cusco angesagt…morgen geht es schon wieder weiter Richtung Titicacasee….

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 10 Kommentare

noch ein bißchen Lima und ab in die Anden

Da wir in Lima ja als ausgewiesene Touristen unterwegs waren, haben wir neben den üblichen Besichtigungen auch noch eine Touri Nachtbustour gemacht…mit beleuchteten Brunnen und so. War ne ganz gelungene Veranstaltung.

DSC04363DSC04640DSC04568DSC04582

Ja und sonst so… haben wir die Tage in Lima gut rum bekommen. Hat halt alles am Start so ne Großstadt. Abends in der City oder tagsüber an der See…Bilder von den ganzen Shopping Centern, Giftshops und kulinarischen Tempeln haben wir uns hier mal gespart.

DSC04494 DSC04667

Dafür ging es weiter gen Nasca… bekannt übrigens durch alte Landmalereien in gigantischer Form…kann man so gar nicht sehn, muss man Fliegen oder auf nen Turm steigen. Das mit dem Turm haben wir mal gemacht. Da wir unsere Fußball Mission dank Büffel, Lohmann und so nicht verhehlen können, ist natürlich oft Fotoshooting angesagt. Gilt auch für den BigShoe, der natürlich seine Fans im ganzen Land hat…

DSC04672 DSC04744 DSC04818DSC04793 DSC04833 DSC04847

Und dann ging es in die Anden.. zu viele Bilder würden jetzt extrem neidisch machen, daher nur ne kleine Auswahl und die Info, dass plötzliches Aufsteigen auf über 4300m auch mit Unwohlsein verbunden ist. Da es dort recht einsam ist, mussten wir fast 500 km abspulen um wieder in zivilisierte Gefilde zu kommen. Da sind wir nun, wieder auf knapp 3000m in Abancay und fit für morgen, da geht’s Richtung Cusco…übrigens hatte Uta unterwegs auch nen Faible für die Pullover Rohstoff Lieferanten aus den Bergen.

DSC04872 DSC04959 DSC05060 DSC04947 DSC04982

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Lars jetzt auch dabei..

Unsere Reisegruppe hat Zuwachs bekommen. Lars ist nach 31 Std. Anreise wohlbehalten angekommen. Hat der auf der Alm eigentlich ne Wette verloren oder wo kommt dieser Haarschnitt her? Ich glaub ich schenk ihm erstmal so ne peruanische Bommelmütze….

imageDSC04703DSC04746DSC04834

So jetzt sogar ergänzt…nachdem wir ihn im Auto verstaut hatten, haben wir ihn erstmal in die Wüste geschickt. Nagut, danach durfte er dann auch in Kultur und Fußball machen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 3 Kommentare

Richtung Lima…

image

ja, Müßigang hat erst mal ein Ende. Kilometer schrubben war angesagt. Aber nicht weiter schlimm, war ja durchaus mit einer interessanten Landschaft verbunden…und Straßen in perfektem Zustand.

DSC04232 DSC04247 DSC04052 DSC04153

…unbeschreiblich. 2x Pennen auf Strecke und wir waren in Lima. Wobei Chiclayo und Huarmey auch ganz lustig waren, zumindest, wenn man noch nie da war…da gibt es ne Menge zu entdecken…

image image imageDSC04053

Wer schon mal in eine 10 Millionen Stadt eingefahren ist, weiß, dass ist ganz schön heavy…man gut dass der Büffel da Erfahrung hat. Haben für 4 Nächte in Lima eingecheckt, gibt ja auch ne Menge zu sehen. Sind in Miraflores, einem absolut als Safe eingestuften Viertel..um nicht zu sagen.. Yuppie town… Da sind wir mal ganz Tourist. Why not. Kulturell hat es jedenfalls nicht geschadet.

DSC04451 DSC04354 DSC04312 DSC04427

So, es ist jetzt 2.30 Uhr Ortszeit. Wir warten auf unseren Lars und hoffen, dass er nicht in Frankfurt irgendwelchen Kriminellen zum Opfer gefallen ist. Über Arminia möchte ich zur Zeit nicht sprechen, bin noch ganz down…aber gibt es zu diesem Verein eine Alternative? 4everDSC.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 4 Kommentare

Von 3000 auf Null

Tschau Quito, müssen mal wieder gen Küste runter. Ergo raus aus dem Gebirge und mit einer grandiosen Abfahrt Richtung Pazifik. Okay, die Kurven und die etwas offensivere Fahrweise des Büffel gingen Uta etwas auf den Magen… aber die grandiose Landschaft hat dann entschädigt.

DSC03486 DSC03555

Auch wenn wir wieder im Dunkeln fahren mussten…ich hasse es, sind wir wohlbehalten in einem kleinen Ort namens Puerto Cayo angekommen. Zimmer zu bekommen ist momentan kein Problem…low season, keiner weiss warum, die Sonne scheint und sonst alles gut. Zum Glück mit leidlich gutem Internet, daher konnte zum Frühstück noch ein Blick auf die Dresdener Zone für Leibesübungen geworfen werden…und siehe da, Arminen im Stadion und schwupp sind die Punkte in Ostwestfalen…RELEGATION!!!

DSC03604 DSC03609

Dannach noch ein kleines Stück die Küste runter und wir waren in Puerto Lopez…wer es nicht kennt, ist ganz nett dort. Haben mal eben für 2 Tage Beach gemacht und uns ne super Herberge direkt am Strand gegönnt…okay, der Preis spielte mit…ist eh ganz passabel hier mit den Kosten. Zwischen Ecuador und Peru war noch eine Übernachtung in Machala.. hat zwar einen tollen Markt da, aber abends…

DSC03730 DSC03760imageimage

Die Zeit vergeht wie im Flug, jetzt sind wir schon in Peru…und wieder so ein geiler Ort mit eigenem Strand und Fischern, die dafür sorgen, dass der Grätenlümmel immer frisch auf den Teller kommt. Und auch Liebhaber der Vogelwelt kommen hier auf ihre Kosten…

image imageDSC03720 DSC03948

So, jetzt noch das Programm für morgen… müssen sehen, dass wir mittags ne Location mit Netzanschluss und Sieggarantie finden… Alles für Arminia. drinbleiben.. und dann noch die Strecke fürs Wochenende. In Lima wollen wir Sicherheit… für den Ligaverbleib.

DSC03683 DSC03908

 

Info an Lars… geh mal davon aus, dass du eine interessante nächste Woche hast… Alm, Frankfurt, Dallas, Lima… ab auf 4950m und Pisco Sour.. Bier ist auch okay… CU.

 

 

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Ecuador..unser 10. Land

eins vorab, waren die Straßen in Kolumbien schon gut, so muss man sagen, Ecuador ist noch besser…und billiger. Tankfüllung 80 Liter für unter 20 Euro…tja, da kann man den Büffel schon mal etwas sportlicher fahren. Okay, Baustellen und eine extrem fantastische Bergwelt bremsen einen dann ab und an mal aus.

DSC03181 DSC03193

Wir haben die Nordhalbkugel verlassen und befinden uns jetzt im Süden…allerdings auch auf der Winterseite. Macht nix, sind ja auf alle Wetterverhältnisse vorbereitet. Quito mit 3.000m Höhe und in den Bergen ist nun mal kein Sommermärchen.

DSC03227 DSC03243

Tja, das tut der Laune allerdings keinen Abbruch, haben wir uns doch ein tolles Appartement mit prima Blick auf die Nordcity gegönnt. Sogar recht günstig und wir konnten Wäsche und Auto machen.

DSC03236DSC03347

Ja und sonst haben wir natürlich das volle Programm abgespult… Sightseeing im „Hop on Hop off“-Bus, Kultur und Shopping…Kulinarisch und Abendprogramm, das allerdings ohne Fotos. Tolle Stadt. Recht groß und wg. der Höhe etwas gewöhnungsbedürftig, was Treppensteigen und Sport anbelangt. Gut, Treppen ließen sich nicht vermeiden.

DSC03394 DSC03423DSC03455DSC03392DSC03353DSC03269DSC03447DSC03322

Irgendwie haben wir die Zeit schon rum gekriegt. Ach ja, und endlich mal etwas Kriminalität…man hatte uns schließlich gewarnt, aber leider war der Büffel nicht in der Garage, zu groß, also auf der Straße und trotz Wachi und Licht haben böse Buben ihn aufgebrochen und meine Werkzeugkiste und Utas Sonnenbrille geklaut. Wurden wohl glücklicherweise gestört, so dass nicht mehr weg ist… Info an die Versicherung…wir haben den Schaden gemeldet. Na ja, wurde auch mal Zeit, dass was passiert.. sonst verlieren wir noch die Vorsicht.

DSC03461DSC03339

Zum Schluss nochmal Danke an unseren Herbergsvater Santiago und an das Taller Faconza Team – Der Büffel läuft wieder, die Kupplung ist in Ordnung. Gestern wir haben uns gen Meer aufgemacht, heute den grandiosen Arminensieg in Web, Facebook und teilweise sogar als Livestream verfolgt…davon dann demnächst die Infos.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen