Hoch auf die Anden

Mitten drin in den Bergen haben wir erstmal die Touristadt Cusco besichtigt und des abends europäisch angehauchte Kneipen um das ein oder andere Getränk erleichtert. Leider etwas unbedacht, da wir ja immerhin auf fast 4.000 m auch der Höhenluft Tribut zahlen müssen. Nun denn, man kann nicht alles haben.

image image DSC05532 DSC05552 DSC05599 DSC05587

Dafür stand Shopping mit einheimischen Produkten sowie der Kontakt zur örtlichen Bevölkerung ebenfalls im Vordergrund.

DSC05585 DSC05529

Aber wir haben ja ein Ziel, daher ging es nach 2 Tagen weiter zum Titicacasee. Ganz schön gross, sehr schön in den Bergen gelegen und immer noch auf fast 4.000 m. Stationen hier waren Puna und Copacabana..ja, heisst so, ist älter als der Strand in Rio und liegt schon in Bolivien.

DSC05779 DSC05810 DSC05855 DSC05886 DSC05878 DSC05863 DSC05929

Auf der Weiterfahrt nach La Paz mussten wir sogar eine Fähre über den See nehmen. Gut das es keinen Wellengang und schönes Wetter gab. Die Jolle machte nicht den zuverlässigsten Eindruck, war aber für Fotoszenen ganz gut geeignet.

DSC05985 DSC06011

Richtung La Paz hatten wir wieder wunderschöne Begwelten… neben etlichen Kilometern auf dem Altiplano mit Baustellen, Staub und sogar einer Polizeikontrolle… wobei die zuviel gefahrenen 26 km keine finanziellen Auswirkungen hatten… manchmal ist es ganz gut, wenn man mit Fussball und einem kleinen Gastgeschenk aus der DFB Kollektion die Situation lösen kann.

DSC06030 DSC06170

Ja, und dann war da auch noch die Anfahrt auf La Paz… unbeschreiblich, wenn man auf 4.200m ist und schon mitten im Geschehen, die Altstadt mit Hotel jedoch auf 3.500m liegt. Natürlich haben wir uns verfahren und sind mitten in einem riesigen Markt gelandet. Zum Glück machten unsere bolivianischen Freunde und Helfer ihrem Namen alle Ehre und haben uns in einer abenteuerlichen Fahrt downtown geleitet. Der Büffel ist ja schon so manche Strecke gefahren, aber bei dem Gefälle hatte auch er gehörig Respekt.

DSC06089 DSC06073 DSC06060 DSC06083

Jetzt sind wir schon raus aus den Anden und wieder im extrem Grünen..davon dann beim nächsten mal mehr… Internet in Bolivien ist etwas schwach auf der Brust.

 

 

 

 

 

 

Über arminontour

Gut das auf der ganzen Welt Fussball gespielt wird...da kommt man mal raus und kann hinterher rumprinzen, wo man schon überall war... Geht doch.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Hoch auf die Anden

  1. Elke Schwaderer schreibt:

    Hallöchen ihr Vagabunden, jetzt aber Reifen unter den Arm…, Endspurt… noch 13 Tage dann wird´s ernst 😉
    Kommt gut durchs letzte Land

  2. Uwe schreibt:

    Richtig geile Tour…da wird dieser komische Löw und seine dressierten, im Trainingslager PR-Termine abhaltende und radfahrende Kicker zur Nebensache. Zumindest IHR seit schon jetzt Weltmeister! 🙂

  3. Laurenz schreibt:

    Irgendwie hält mich Eure Tour von der Arbeit ab, weil ich da jeden Tag drauf klicke. Herrliche Bilder, die sicher nur annähernd das Gefühl vor Ort wiedergeben. Bitte Fotos!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s