Von 3000 auf Null

Tschau Quito, müssen mal wieder gen Küste runter. Ergo raus aus dem Gebirge und mit einer grandiosen Abfahrt Richtung Pazifik. Okay, die Kurven und die etwas offensivere Fahrweise des Büffel gingen Uta etwas auf den Magen… aber die grandiose Landschaft hat dann entschädigt.

DSC03486 DSC03555

Auch wenn wir wieder im Dunkeln fahren mussten…ich hasse es, sind wir wohlbehalten in einem kleinen Ort namens Puerto Cayo angekommen. Zimmer zu bekommen ist momentan kein Problem…low season, keiner weiss warum, die Sonne scheint und sonst alles gut. Zum Glück mit leidlich gutem Internet, daher konnte zum Frühstück noch ein Blick auf die Dresdener Zone für Leibesübungen geworfen werden…und siehe da, Arminen im Stadion und schwupp sind die Punkte in Ostwestfalen…RELEGATION!!!

DSC03604 DSC03609

Dannach noch ein kleines Stück die Küste runter und wir waren in Puerto Lopez…wer es nicht kennt, ist ganz nett dort. Haben mal eben für 2 Tage Beach gemacht und uns ne super Herberge direkt am Strand gegönnt…okay, der Preis spielte mit…ist eh ganz passabel hier mit den Kosten. Zwischen Ecuador und Peru war noch eine Übernachtung in Machala.. hat zwar einen tollen Markt da, aber abends…

DSC03730 DSC03760imageimage

Die Zeit vergeht wie im Flug, jetzt sind wir schon in Peru…und wieder so ein geiler Ort mit eigenem Strand und Fischern, die dafür sorgen, dass der Grätenlümmel immer frisch auf den Teller kommt. Und auch Liebhaber der Vogelwelt kommen hier auf ihre Kosten…

image imageDSC03720 DSC03948

So, jetzt noch das Programm für morgen… müssen sehen, dass wir mittags ne Location mit Netzanschluss und Sieggarantie finden… Alles für Arminia. drinbleiben.. und dann noch die Strecke fürs Wochenende. In Lima wollen wir Sicherheit… für den Ligaverbleib.

DSC03683 DSC03908

 

Info an Lars… geh mal davon aus, dass du eine interessante nächste Woche hast… Alm, Frankfurt, Dallas, Lima… ab auf 4950m und Pisco Sour.. Bier ist auch okay… CU.

 

 

 

Über arminontour

Gut das auf der ganzen Welt Fussball gespielt wird...da kommt man mal raus und kann hinterher rumprinzen, wo man schon überall war... Geht doch.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Von 3000 auf Null

  1. Elke Schwaderer schreibt:

    Und es ist Euch wieder mal gelungen mich ein KLEINES BISSCHEN neidisch zu machen.
    @Lars, sollte dir das Spiel am Montag noch auf den Magen schlagen, ich springe gerne für dich ein;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s